Sternzeichen Heilstein Skorpion

Monatsstein November, Heilstein Skorpion SchneeflockenobsidianSchneeflockenobsidian

Die alten Griechen hielten den Obsidian für den Stein der Realität. Die Indianer Mexikos und Mittelamerikas verehrten ihn als Schutzstein.
Ausgrabungen belegen, dass der Obsidian bereits in der Steinzeit zu Werkzeugen, Pfeilspitzen und Messern geschliffen und verarbeitet wurde.
Heute finden Obsidiane vorwiegend in der Schmuckverarbeitung Verwendung.
Beim Obsidian handelt es sich um kein Mineral, sondern um ein Glas, das nach dem raschen Abkühlen kieselsäurereicher Lava entsteht.
Als Hauptfundorte des Schneeflockenobsidians gelten Island, die USA und Mexiko.
Insbesondere gilt der Schneeflockenobsidian als Stein, der die Durchblutung anregt und soll deshalb gut geeignet bei Problemen wie z. B. kalten Händen und kalten Füßen sein. Es heißt, der Schneeflockenobsidian sei ein allgemein schmerzlindernd und entspannend wirkender Stein. Körperliche Wirkung erfordert in jedem Fall Hautkontakt.
Der Schneeflockenobsidian soll Unterstützung bei der Verarbeitung tiefsitzender seelischer Probleme geben, zum Beispiel nach schlimmen Erlebnissen, sowohl bewusster, als auch unbewusster Natur. Außerdem sagt man dem Stein nach, seinen Träger vor Gefahrensituationen zu „warnen" und Selbstsicherheit wie auch Optimismus zu verleihen und fördern.
Der Schneeflockenobsidian wird dem Basis- und Stirn-Chakra sowie dem Sternzeichen Skorpion zugeordnet.

Zur Reinigung (u.a. nach Hautkontakt) empfiehlt sich lauwarmes Wasser, zur Aufladung das Einlegen in Bergkristall- oder Hämatit-Trommelsteine, sowie direkte Sonnenbestrahlung.
Die Steine wurden auf indonesischen Muskatblüten (myristica fragans) fotografiert. Der warme, kräftige Geruch dieser Räucherung wirkt anregend und soll negative Gedanken vertreiben.