Calcedon

Heilsteine A-Z : Calcedon

Der Chalcedon besticht durch seine hell- bis dunkelblaue intensive Farbgebung, die häufig von Streifen durchzogen ist. Das Hauptabbaugebiet befindet sich in Namibia (Afrika), ist jedoch inzwischen nahezu ausgebeutet. Weitere, kleinere Vorkommen, finden wir heute noch in Brasilien und der Türkei. Als Namensgeber diente die Stadt Chalkedon am Bosporus, wo die ältesten Fundstellen dieses Edelsteins liegen.

Der Chalcedon soll gegen Fieber und eitrige Wunden helfen. Ebenso soll er positiv auf das Knochenmark wirken, indem die Bildung roter Blutkörperchen gefördert wird.
Besonders effektvoll -das berichten viele professionelle Sänger und Redner - bewahrt der Stein, als Kettenanhänger am Hals getragen, vor Stimmbandüberreizungen, Stimmlosigkeit und Sängerknötchen, sowie Heiserkeit und Halskratzen, trockenem Husten und Kehlkopfschwellungen.

Auf psychischer Ebene verhält es sich ähnlich. Gerade Menschen, die häufig Vorträge halten oder Diskussionen führen, verleiht der Chalcedon mehr Gelassenheit, hilft, sich auf das Wesentliche zu beschränken, nimmt Unsicherheiten und ‚Lampenfieber'. Selbstvertrauen und das Durchsetzungsvermögen werden gestärkt. Ihm wird nachgesagt, dass er, unter dem Kopfkissen liegend, Alpträumen und Schlafstörungen entgegenwirken könne.

Der Chalcedon wird dem Sternzeichen Schütze (23. November bis 21. Dezember) zugeordnet. Zudem wirkt der Chalcedon vorwiegend auf das Kehlchakra. In Verbindung mit Bergkristallen, entfaltet sich seine Kraft noch besser.

Noch ist der Chalcedon sowohl als Kettenanhänger, Donut, Trommelstein oder Handschmeichler zu erhalten. Sollte man sich zum Erwerb dieses Steins entschlossen haben, sollte man aber möglichst bald zugreifen, da die Bestände so gut wie ausgeschöpft sind.

Die Pflege und Reinigung ist einfach. Es ist ausreichend, den Stein einmal im Monat unter fließendem, lauwarmen Wasser abzuspülen. Außerdem empfiehlt es sich, viel genutzte Chalcedone über Nacht in einer Schale mit Hämatit-Steinen zu entladen und anschließend in einer Amethystgruppe wieder aufzuladen.